Newsreader

Die besten Newsreader im Test 2015

Um in das Usenet einzutauchen, benötigen User neben Ihrem Zugang zusätzlich noch eine spezielle Software. Genauso wie im Internet ist somit auch im Usenet ein spezieller Browser nötig. Der „Usenet-Browser“ (üblich sind jedoch eher die Bezeichnungen Usenet-Client oder Usenet-Software) wird auch als Newsreader bezeichnet. Mit Hilfe der Usenet-Software kann der Nutzer Nachrichten und Inhalte zum einen in das Netzwerk hoch- sowie zum anderen aus diesem herunterladen. Zudem bietet der Newsreader den Usern die Möglichkeit, News in den Newsgroups zu posten und sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Auch der Newsreader-Markt bietet inzwischen eine Vielzahl an verschiedenen Clients. Einige Usenet Provider bieten eine eigene Software an, die mit dem Abschluss eines Vertrages meist kostenlos genutzt werden kann. Dies ist jedoch nicht der Regelfall. Bietet der Provider keinen kostenlosen Newsreader an, so hat der Nutzer wiederum die Möglichkeit auf dem „freien Markt“, eine geeignete Software zu erwerben. Im Optimalfall ergattert der Nutzer einen passenden sowie den Wünschen und Vorstellungen entsprechenden kostenlosen Newsreader. Selbstverständlich können auch kostenpflichtige und mit mehr Funktionen versehene Clients heruntergeladen werden.

NewsReader
Tangysoft
Newsbin Pro
Grabit
Unison
Sprachen
DE, EN, FR, ES, IT, NL
EN
EN
EN
Betriebssystem
Windows, MacOS, Linux
Windows
Windows
MacOS
Usenet Suche
+
+
-
+
yEnc Unterstützung
+
+
-
+
NZB Unterstützung
+
+
+
+
SSL Unterstützung
+
+
+
+
Preis
kostenlos
15,00 $
kostenlos
29,00 $
Bewertung
5/5
3/5
3,5/5
2/5
ErgebnisTestsiegergut aber kostenpflichtigkostenlos aber kaum Funktionen vorhandengut aber sehr teuer

Was gibt bei der Wahl des richtigen Newsreaders zu beachten?

Bei der Wahl des richtigen Newsreaders sollten nicht nur die Kosten, sondern auch Aspekte wie z. B. Benutzerfreundlichkeit und Ausstattung des Newsreaders berücksichtigt werden. Die von den Usenet-Serviceprovidern kostenlos zur Verfügung gestellten Clients sind Einsteigern bedenkenlos zu empfehlen. Diese sind extra auf die Bedürfnisse von Neulingen abgestimmt. Hier legen die Provider, alleine schon aus Zwecken der Kundenbindung, bewusst Wert auf Benutzerfreundlichkeit.
global usenet network

Einige dieser Newsreader heben sich durch spezielle Features, wie z.B. Mehrsprachigkeit, professionelle Downloadsoftware/-manager, die Dateien nach dem Herunterladen automatisch zusammenfügen, Entpackprogramme, Suchfunktion, etc. von der Masse ab. Diese Leistungsmerkmale sind jedoch keineswegs üblich und weder von kostenlos mitgelieferten noch von kostenpflichtigen Newsreadern standardmäßig zu erwarten. Einer der Vorteile eines solchen modernen Newsreaders besteht darin, dass Binaries einfach und ohne große Mühen heruntergeladen und automatisch zu einer zusammenhängenden Datei zusammengefügt werden.

Bevor es dann richtig losgeht, muss sich der User noch mit seinen Zugangsdaten im Newsreader und damit auf dem entsprechenden Newsserver anmelden. Diese erhalten Sie von Ihrem Usenet-Provider.

Sie sind angemeldet und der Newsreader ist erfolgreich installiert?! Dann sind Sie startklar für das Usenet!

Newsreader Tangysoft im Test:

Der in neun Sprachen erhältliche Usenet Client Tangysoft gehört zu den vielseitigsten Newsreadern auf dem Markt. Dabei stechen nicht nur das übersichtliche Design, sondern auch die zahlreichen Zusatzfunktionen ins Auge. Insbesondere die Chat Funktion, die es Tangysoft Usern ermöglicht miteinander zu chatten sowie die Hybrid Rate zählen zu den „Hot Features“ des Clients. Der kostenlose Tangysoft Client ist für nahezu alle Plattformen wie Windows, Mac OSX und Linux erhältlich.

Fazit:Vor allem Usenet-Neueinsteiger sind mit dem Tangysoft Client gut beraten. So überzeugt der Newsreader mit seinem übersichtlichen Software-Interface und der speziellen Kommentarfunktion für Binary Files. Mit Hilfe dieser Option kann jeder User Dateien per Kommentar bewerten und somit einen wertvollen Beitrag dazu leisten, dass andere User wiederum die gewünschten Dateien schneller auffinden können. Der Download Wizard stellt vor allem für Neueinsteiger eine große Erleichterung dar. Dieses zentrale Feature repariert und fügt heruntergeladene RAR-Files wieder zusammen. Die Usenet-Suche, als Basisfunktion eines jeden Newsreaders, ist im Tangysoft Client bereits standardmäßig integriert. Zusammengefasst ist der „geschenkte“ Tangysoft Client wirklich ein „starkes Stück“ Software mit allerhand Zusatzfeatures.

Newsreader Newsbin Pro im Test

Newsbin Pro ist einer beliebtesten Usenet Clients auf dem Markt. Der für 30$ vergleichsweise teure Newsreader bietet alle gängigen Funktionen. Dazu gehören u. a. Öffnen und Downloaden von NZB-Files sowie eine sichere SSL-Verschlüsselung. Nicht ganz optimal ist die Verfügbarkeit des Newsbin Pro. Der Newsreader ist derzeit ausschließlich für Windows erhältlich.
Fazit:Newsbin gehört nicht umsonst zu den besten Usenet-Newsreadern auf dem Markt. Trotz der doch hohen Kosten bekommen die Nutzer ein umfangreiches Komplettpaket, das Features wie SSL-Verschlüsselung, NZB-Unterstützung und den sogenannten Speed Limiter, um die Download-Geschwindigkeit zu beschränken, beinhaltet. Das durchweg positive Gesamtbild wird jedoch nicht unerheblich dadurch getrübt, dass auch die Suchfunktion kostenpflichtig ist.

Newsreader Grabit im Test

Der ausschließlich für Windows erhältliche Newsreader Grabit ist bestens für Downloads von Binary Content aus dem Usenet geeignet. Der solide und einfach zu bedienende Usenet Client bietet den Nutzern neben einer kostenlosen Suchfunktion viele weitere grundlegende Features, wie z.B. die Unterstützung von NZB-Files oder auch eine sichere SSL-Verschlüsselung.
Fazit:Grabit hält, was es verspricht. Der für Usenet-Neueinsteiger bestens geeignete Newsreader besticht vor allem durch seine übersichtliche Oberfläche sowie eine intuitive, benutzerfreundliche und klare Menüführung. Die integrierte Standardsuche ist kostenlos. Für erweiterte Suchanfragen bieten die Macher von Grabit ihren Kunden eine kostenpflichtige Suchfunktion, mit der Suchanfragen um ein vielfaches schneller und komfortabler gestartet werden können. Negativ fällt dahingegen die fehlende Plattformunterstützung für Mac OSX und Linux auf.

Newsreader Unison im Test

Unison ist einer der wenigen Newsreader, der ausschließlich für Mac OSX erhältlich ist. Der kostenpflichtige Newsreader ist perfekt auf diese Plattform abgestimmt und setzt ebenfalls auf die üblichen Standards wie z.B. SSL-Verschlüsselung und NZB-Unterstützung.
Fazit:29$ sind mit Sicherheit kein „Pappenstiel“ und somit auch nicht günstig für einen Newsreader. Dafür bekommt der User jedoch auch eine Menge geboten: Einen perfekt auf Mac OSX abgestimmten Usenet Client für Downloads aus dem Usenet, ansprechendes, Mac-typisches Design sowie eine für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen benutzerfreundliche Oberfläche und viele weitere Features. So bietet Unison z.B. ein eingebautes UnRAR Tool, um entsprechende Dateien öffnen zu können. Leider kann Unison den wirklich positiven Eindruck nicht über alle Ebenen hinweg bestätigen und das damit eingeschlagene hohe Niveau halten. Wie bei einem Großteil, der hier verglichenen Newsreader liefert auch Unison standardmäßig keine Suchfunktion mit. Folglich müssen sich User auf der Suche nach Binaries eines „kleinen“ Umwegs – über die Suche nach NZB-Files – bedienen. Hier haben die Macher von Unison noch etwas Arbeit vor sich …