Was ist das Usenet ?

Youtube, Social Networks, kommentierte Blogs & Co. … das Web 2.0 ist nach wie vor in aller Munde. Die einzelnen Plattformen und Foren erfreuen sich größter Beliebtheit unter alten und jungen Internet-Usern. Denn hier können Gleichgesinnte einfach und unkompliziert miteinander in Kontakt treten, sich austauschen und diskutieren. Der so entstandene User Generated Content (UGC) und die vollkommene Meinungsfreiheit machen das „neue“ Web nicht umsonst so vielfältig, bunt und beliebt. Einer der UGC-Pioniere ist das Usenet. Hier tauschten sich Studenten bereits lange bevor es das WWW oder andere Internetdienste, entsprechende VZs oder andere Social Networks überhaupt gab, miteinander aus.

Was ist das Usenet Deutsch

Somit ist das Usenet auch weiterhin voll im Trend! Und zudem auch noch voll mit Trends! Im Usenet findet sich alles was einen zum Trendsetter macht, nicht nur junge Künstler, unbekannte Bands, der neue Szene-DJ, sondern auch Trailer, Games sowie vieles weitere mehr! Wo das Internet aufhört, fängt das Usenet gerade erst an.

Doch was ist das Usenet genau, wie funktioniert es, wie komme ich hinein und was kann ich nun konkret darin machen? Das sind die Fragen, die hier nachfolgend beantwortet werden sollen.

Der zum Eigenname gewordene Begriff Usenet ist die Abkürzung für „UNIX User Network“. Kurz zusammengefasst ist das Usenet das weltweit größte, zumeist unmoderierte, elektronische Diskussionsforum! Hier treffen sich Menschen aus allen Teilen der Welt, kommunizieren miteinander, tauschen sich aus und vernetzen sich. Jeder kann dabei sein und teilnehmen. Dabei ist das Usenet praktisch und strukturiert aufgebaut. Es ist hierarchisch in sogenannte Newsgroups unterteilt. Jede Newsgroup ist quasi ein separates, abgetrenntes Diskussionsforum, in dem sich eine schier unbegrenzte Menge an Informationen und Daten findet. Der Titel der Newsgroup stellt kurz und prägnant den Inhalt dieser dar. Wie im Internet sind auch im Usenet Abkürzungen äußerst beliebt. Dies spiegelt sich auch in der Namensgebung der Newsgroups wieder. Beispielsweise steht die Gruppe a.b.freeware voll ausgeschrieben für alt.binaries.freeware. Hier sind sogenannte Binaries (Binär-Dateien) zu finden. Binaries sind wiederum ein Überbegriff für eine Vielzahl verschiedener Anwendungen, Daten und Dateianhänge. In den folgenden Abschnitten werden wir uns noch ausführlicher mit Newsgroups beschäftigen.

Wussten Sie schon? – Älter als das Internet, aktueller denn je!
Wussten Sie, dass das Usenet älter ist als das Internet? Das Usenet wurde bereits 1979 von zwei Studenten der Duke University in North Carolina „aus der Taufe gehoben“. Jim Ellis und Tom Truscott konzipierten das Usenet als Austauschplattform für Nachrichten zwischen zwei Universitäten. Der Datenaustausch erfolgte damals mit Hilfe des Unix-Protokolls UUCP über herkömmliche Telefonleitungen.

was ist das usenet 2

 

Aus technischer Sicht besonders interessant ist die Tatsache, dass das Usenet dezentral organisiert ist. Dies bedeutet schlicht und einfach, dass die Inhalte der Newsgroups und damit des Usenets nicht nur zentral auf einem einzigen Rechner liegen, sondern eben parallel auf vielen verschiedenen Usenet-Servern. Diese sind ständig miteinander verbunden. Der Vorteil dieser Architektur besteht darin, dass gespeicherte Informationen und Daten eine bestimmte Zeit – die sogenannte Vorhaltezeit (engl. „retention time“) – im gesamten Netzwerk verfügbar sind.

was ist das usenet 3

Dabei ist die Vorhaltezeit nicht bei allen Usenet Service Provider einheitlich, sondern abhängig von deren Servereinstellungen. Generell sollten Nutzer bei der Wahl Ihres Usenet-Providers darauf achten, dass sich die retention time auf mindestens 250 Tage beläuft, denn genau so lange haben Usenet-User Zugriff auf im Usenet hinterlegte Informationen und Daten.

UseNeXT-Logo2015-Web-4F

logo
logo
Testsieger
Top Provider
Ausreichend
5/5
4/5
3/5
ZUM ANGEBOTTestberichtZum AngebotTestberichtZum AngebotTestbericht